Reiseplanung

Reisebücher: Für das Fernweh zu Hause

Die besten Reisebücher

Bücher zur Reiseeinstimmung

Der Büchermarkt über Reisen wächst und wächst. Meine Favoriten aus diesem Bereich habe ich hier zusammengestellt. In keiner bestimmten Reihenfolge aber alle absolut lesenswert. Aber Vorsicht: Sie wecken das Fernweh.

„Eat.Pray.Love“ Elizabeth Gilbert

Wie so oft, ist das Buch besser als der Film, wobei im Film die atemberaubenden Landschaften besser zur Geltung kommen. Liz schreibt über ihre einjährigen Trip und die innere Reise, die sie während dieser Zeit durchläuft

.

Wann lesen: vor Reisen nach Italien, Indien, Bali. Gut um sich mit Fragen der Persönlichkeitsentwicklung auseinanderzusetzen, insbesondere nach einer Trennung.

„Der große Trip“ Cherryl Strayed

Macht Lust auf Wandern über den Pacific Crest Trail in den USA.
Ähnlich wie Eat.Pray.Love ein Buch über Reflexion und persönliche Entwicklung.


Wann lesen: Vor großen Wanderungen, um über das eigene Leben nachzudenken

„Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr um dort seine große Liebe wieder zu finden“ Per J. Andersson

Habe ich noch nicht gelesen, aber diese beeindruckende Geschichte steht auf meiner Bucket-Liste.


Für: Radreisende und die, die eine Liebesgeschichte zu schätzen wissen.

„Sieben Jahre in Tibet“ Heinrich Harrer

Die Erstveröffentlichung des Buches war im Jahre 1952. Insbesondere vor dem Hintergrund beeindruckt die Geschichte, weil Heinrich Harrer bereits in 1944 in Indien und Nepal unterwegs war.


Wann lesen: Vor der Reise nach Tibet eine wunderbare Lektüre.

„Spuren: Eine Reise durch Australien“ Robyn Davidson

Die damals 27jährige Robyn durchquert zu Fuß und mit Kamel die australische Wüste. Es dauert Monate.

Wann: Vor Australienreisen oder wenn man über Abstand zum Alltag nachdenkt.

„Frühstück mit KängurusBill Bryson

Bill Bryson schreibt über seine Reisen in Australien und liefert mit zahlreichen Beispielgeschichten unterhaltsame Einblicke in Politik, Geschichte und Leben in Australien. Und natürlich Anregungen zu Reisezielen in Australien.

Wann lesen: Vor der Australienreise

„Ich bin dann mal weg.“ Hape Kerkeling

Der Klassiker. Auf unterhaltsame Weise beschreibt Hape Kerkeling seine Wanderung auf dem Jakobsweg, mit Rückblick auf sein bisheriges Leben und vielen witzigen Anekdoten, die ihm unterwegs passieren.

Wann lesen: Vorbereitung für lange Wanderungen. Zur Unterhaltung. Zur Reflexion.

„Schrecklich amüsant. Aber in Zukunft ohne mich.“ David Foster Wallace

David Foster Wallace schreibt sehr unterhaltsam über seine einzige Kreuzfahrterfahrung.

Wann lesen: Vor Kreuzfahrten, zur Unterhaltung

„Mein Mercedes ist nicht zu verkaufen“ Jeroen van Bergeijk

Jeroen van Bergeijk fährt mit seinem Mercedes von Europa nach Marokko, nimmt dich mit durch die Sahara, nach Mauretanien, in den Senegal, nach Gambia, Mali, Ghana, Togo bis nach Burkina Faso. Es ist fast so, als würde man mit im Auto sitzen.

Wann lesen: Vor Reisen nach Afrika, vor Roadtrips

 

Die folgenden Bücher sind keine leichte Kost – dafür bieten sie ausgesprochen bewegende und tiefgründige Einblicke.

Wir möchten Ihnen mitteilen, daß wir morgen mit unseren Familien umgebracht werden“ Philip Gouvrevitch

Philip Gouvrevitch schreibt über den Genozid in Ruanda, das mindestens das Leben von 800.000 Menschen gekostet hat. Ein haarsträubendes und sehr bewegendes Buch, dass jeder gelesen haben sollte.

Wann: Reise nach Ruanda & Tansania, bei Interesse an afrikanischer Geschichte.

„Kein Schweigen, das nicht endet.“ Ingrid Betancourt

Ingrid Betancourt schreibt über ihre Gefangenschaft in Kolumbien. Sie wurde 2002 von der FARC entführt und erst 6 Jahre später wieder frei gelassen.

Wann lesen: vor der Reise nach Kolumbien

„In die Wildnis“ Jon Krakauer

Die tragische Geschichte basiert auf den Tagebuchaufzeichnungen von Chris McCandless, der sein altes Leben hinter sich lässt und bis nach Alaska reist.

Wann lesen: vor Reisen nach Alaska, beim Nachdenken über alternative Lebenswege

Die Liste wird weiter wachsen. Was sind Eure Favoriten?

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

1 Comment

Click here to post a comment

*

%d Bloggern gefällt das: