Reiseplanung Reiseziele Senegal

Reisevorbereitung Senegal: Impfungen, Reiseapotheke, Reiseführer, Telefon

Senegal Dakar Reisevorbereitung

Vor einer Reise nach Westafrika, zum Beispiel in den Senegal, gibt es ein paar Besonderheiten bei der Reiseapotheke zu bedenken und natürlich auch beim Impfschutz.

Impfungen

Bei der Einreise aus Europa sind zwar keine besonderen Impfungen seitens Senegal erforderlich. Wenn du aber aus einem Gelbfieber einreist, kann ein Nachweis der Gelbfieberimpfung verlangt werden. Welche Länder dazu zählen, kannst du auf den Seiten des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin nachlesen.

Generell empfiehlt das Bernhard-Nocht-Institut für eine Reise nach Senegal die folgenden Impfungen:

  • Typhus
  • Meningitis 
  • Herpes zoster (> 50 Jahre)
  • Hepatitis B bei längeren Aufenthalten und engem Kontakt zur Bevölkerung
  • Tollwut bei Umgang mit Tieren

Für welche Impfungen du dich letztlich entscheidest, besprichst du am besten mit einem Tropenmediziner in deiner Region.

Malaria-Prophylaxe im Senegal

Außerdem wurde mir eine Malariaprophylaxe empfohlen, die ich während des Aufenthaltes und eine Woche nach Rückkehr einnehmen sollte. Im Januar, in Dakars Stadtbezirk Yoff, direkt am Meer, wo ich mich hauptsächlich aufhielt, hatte ich keine Mückenstiche. Einige andere Reisende im Surfcamp haben vollständig auf die Einnahme von Malaria-Medikamenten verzichtet.

Malariaprophylaxe begann einen Tag vor Reisebeginn.

Reisekrankenversicherung

Der Vollständigkeit wegen sei es hier auch erwähnt: Vor der Abreise solltest du prüfen, ob du eine Reisekrankenversicherung hast.

Reiseapotheke für den Senegal

Gegen Durchfall: Anti-Durchfall-Medikament und Elektrolyte
Ganz oben auf der Liste steht ein „Medikament gegen Durchfall“. Aufgrund der anderen Zusammensetzung des Essens kann sich der Magen-Darm schnell melden. Um das Nahrungsmittel, z.B. Salat oder Tomaten wirklich gründlich zu reinigen, kann in Restaurants Natriumbicarbonat eingesetzt werden – auch daran muss sich der Magen erst einmal gewöhnen. 
Meist sind die Probleme nach einem Tag überstanden. Um den Flüssigkeits- und Elektrolyt-Haushalt auszubalanzieren, empfiehlt sich ein Elektrolytpräparat einzupacken.
Der Hinweis meines Reisemediziners lautete außerdem: Falls Blut im Stuhl ist, unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Fieberthermometer
Der zweite Hinweis, den mir der Tropenmediziner mit auf den Weg gab: Wenn du Fieber hast, geh auf jeden Fall zum Arzt. Deswegen habe ich ein Fieberthermometer eingepackt. 

Wasserfeste Pflaster
Auf einen Stein getreten, ein Seeigel-Stachel im Fuß – wasserfeste Pflaster sind beim Surf- oder Badeurlaub unersetzbar.

Anti-Moskito-Spray
Malariaprophilaxe in Tablettenform ist ein Ansatz, um den Malariavirus im Zaum zu halten. Wichtiger ist die Mückenstichprophylaxe. Neben heller, langer Kleidung nutze ich das Mittel Anti-Brumm. Wenn du weißt, dass du in Gebiete reist, die ein hohes Mückenaufkommen haben, kannst du neben dem regulären Moskitospray auch das Kleidungsspray von No Bite einsetzen.

Gegen das Jucken
Wenn die Mücken zugestochen haben, dann hilft Fenistil oder ein Mückenstichheiler, z.B. der Bite Away. Die mutigen können auch ein Feuerzeug ein wenig erhitzen und auf die Stichstelle halten, da so die Struktur des Mückengiftes zerstört wird und das Jucken aufhört.

Moskitonetz
Je nachdem, ob du individual reist, oder organisiert – erkundige dich vorher, ob Moskitonetze vorhanden sind. Ich brauchte meins nicht.

Paracetamol oder Ibuprofen einpacken – kein ASS (Aspirin) 
In Gebieten, in denen die Gefahr von Dengue-Fieber oder Malaria besteht, solltest du unbedingt auf Ibuprofen zurückgreifen, denn Medikamente, die Acetylsalicylsäure (ASS) enthalten, können dazu führen, dass bei einer Infektion mit Dengue oder Malaria, sich das Risiko von inneren Blutungen erhöht. 

Bei all der Recherche vorm Reiseantritt, beim Lesen, was alles passieren kann – vergiss nicht, dass in deinem Reiseziel Millionen von Menschen leben, die nicht den Luxus all dieser Vorsorgemaßnahmen haben und denen es trotzdem gut geht. ;  )

Wasser: kaufen, filtern, desinfizieren
Ich hatte meinen Steri-PEN, einen UV-Wasserfilter mit – habe ihn aber nicht einmal benutzt, da das Wasser in dem Camp zweifach gefiltert wurde und damit problemlos trinkbar war. Das hatte gleichzeitig den Vorteil, dass ich keine Plastikflaschen kaufen musste sondern meine superleichte Mehrwegflasche einfach auffüllen konnte.
Ähnlich wie beim Moskitonetz: Versuch vorher herauszufinden, ob du Mittel zur Wasseraufbereitung mitbringen solltest. 
Vermeide es Einweg-Wasserflaschen zu kaufen und nimm eine wiederbefüllbare Flasche mit.

Einreisebestimmungen in den Senegal – Visum für Senegal

Ich bin im Januar 2019 in den Senegal gereist. Zu diesem Zeitpunkt benötigte ich als deutsche Staatsbürgerin für eine touristische Reise unter 90 Tagen kein Visum sondern habe am Flughafen in Senegal einen Stempel in meinen Reisepass erhalten. Der Pass sollte wie fast überall noch 6 Monate gültig sein. 
Weitere aktuelle Infos findest du entweder auf der Seite der senegalesischen Konsulate oder auch beim Auswärtigen Amt.

Geld tauschen, wechseln oder abheben im Senegal

Die senegalesische Währung heißt CFA Franc. Der Wechselkurs orientierte sich ursprünglich am französischen Franc, heute am Euro und liegt fest bei:
1 Euro = 655,9 CFA

Ich habe direkt bei Ankunft am Flughafen in Dakar in der Nähe der Gepäckbänder mit der DKB-Karte kostenlos an einem Automaten Geld gezogen.
In Hotels, Wechselstuben oder bei Banken kannst du Geld tauschen – vermutlich zu einer Rate von 1 Euro = 650 CFA

Reiseführer Senegal

Für die Individualreisenden lautet meine Reiseführer-Empfehlung Lonely Planet West Africa, denn hier gibt es alle Infos für selbstorganisierte Reisen. Die Lonely Planet „Senegal and Gambia“ Bücher sind älter, aus 2009.

Einen aktuellen Reisefüher, aus 2018, gibt es von Thomas Baur mit dem Titel Reise Know-how Senegal, Gambia, Guinea-Bissau.

Telefon und Erreichbarkeit im Senegal

Mein Telefon war in Senegal netzlos, d.h. mein Telefonanbieter hat keine Verträge im Senegal. W-Lan funktionierte unproblematisch aber telefonieren oder SMS versenden konnte ich nicht. Wenn du erreichbar sein musst, dann kläre vor der Reise mit deinem Anbieter, ob und wie das möglich ist. 
Alternativ kannst du dir im Senegal eine SIM-Karte kaufen. Diese kostet von Orange 1000 CFA (ca. 1,53 €) und enthält gleichzeitig dieses Guthaben. Die SIM-Karten gibt es direkt am Flughafen.

Sprache im Senegal

Neben regionalen Sprachen, wie zum Beispiel Wolof, wird im Senegal französisch gesprochen. Wenn du ausreichend Zeit hast, lohnt es die Französischkenntnisse aufzufrischen – wenigstens die Zahlen, um beim Verhandeln mithalten zu können. 

Flug und Gepäck

Wenn du nicht direkt in den Senegal fliegst, unterwegs umsteigen musst und die Umsteigezeit sehr kurz ist, dann kann möglicherweise dein Gepäck um Umsteigeort zurückbleiben und die Nachlieferung des Gepäcks kann Tage dauern. Deswegen: Pack die wichtigsten Dinge ins Handgepäck, so dass du die ersten Tage auch ohne dein Reisegepäck problemlos genießen kannst.

Wenn du einen Surftrip in den Senegal planst, dann schau mal in den Artikel: Surfen in Dakar: Strand, Wellen, Pferdekutschen.

Wenn dich Märkte und Shopping in Dakar interessieren, findest du weitere Infos in: Dakar: Märkte, Restaurants und Nachtleben.

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

Add Comment

Click here to post a comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: