Dominikanische Republik Packliste Reiseplanung

Packliste für die Dominikanische Republik

Packliste Dominikanische Republik

Was mitnehmen in die Dominikanische Republik?

*Dieser Artikel enthält Werbung und Partnerlands  Ich empfehle nur Dinge, die ich selbst überzeugt bin. Wenn du etwas bestellen solltest, erhalte ich eine Provision, der Preis für dich ändert sich nicht.

Was nehme ich mit in die Dominikanische Republik? Das ist die große Frage vor dem Urlaub. Generell sei gesagt, dass du alles, was du vergisst, in der Dominikanischen Republik nachkaufen kannst. So lange Bikini, Badehose, Sonnenschutz und die Bankkarte dabei sind, kann nicht viel schief gehen. Aber Spaß bei Seite – was ist wichtig damit dein Urlaub traumhaft wird?

Kleidung für den Urlaub in der Dominikanischen Republik

Die gute Nachricht zuerst: Generell ist es das ganze Jahr über tropisch warm in der Dominikanischen Republik, so dass du mit sommerlicher Kleidung gut ausgestattet bist.

In den Bergen der Dominikanischen Republik
Wenn du in die Berge fährst, in die Region um Jarabacoa, kühlt es nachts deutlich ab – hier solltest du mit langer Hose, Hoodie oder Sweatshirt und festen Schuhen, mindestens Sneaker, vorsorgen.

Im Winter und zur Regenzeit
Auch in Strandnähe, in Puerto Plata oder Punta Cana, kann es in den Wintermonaten oder zur Regenzeit abends abkühlen, so dass eine lange Hose, Strickjacke, Sweatshirt oder Hoodie auf jeden Fall ins Gepäck gehören. Eine lange dünne Hose, die dich vor Moskitos schützt, ist ebenfalls hilfreich.

Eine dünne Regenjacke mit Kapuze oder ein Schirm sind ratsam. Auch wenn es regnet, sind die Temperaturen weiterhin angenehm, lediglich abends fühlt man sich besser in langer Hose als in einer kurzen.

Schuhe für den Urlaub in der Dominikanischen Republik

Zwei Wochen in Flip Flops? Überhaupt kein Problem.
Wenn du Ausflüge planst, dann pack ein paar Turnschuhe ein. Für Wanderungen sind Schuhe mit mehr Halt wichtig.
Ich habe in der Regel Flip Flops, Sneaker und Chucks bzw. Canvas-Schuhe im Gepäck.

Nachhaltig in der Karibik

Sicher hast du die Bilder der verheerenden Menge Plastik im Meer gesehen, leider gerade auch in der Dominikanischen Republik. Einen kleinen Beitrag kannst du leisten, in dem du auf Einweg-Wasserflaschen und Plastikbecher verzichtest – natürlich nicht nur in der Dominikanischen Republik. Gerade all-inklusive-Hotels greifen auf Einweg-Plastikbecher zurück, die Müll verursachen und in denen die Getränke nicht kühl bleiben. Deswegen:

Mehrweg-Flasche oder Mehrwegbecher ohne Plastik einpacken
Kleen Kanteen, 24 Bottles oder FLSK :
Alle 3 Anbieter haben schöne Flaschen in unterschiedlichen Größen und Farben. Ich nutze die 1 Liter Edelstahl-Flasche in weiß von 24 Bottles – diese wiegt gerade einmal 140g und sieht super schick aus.
Das besondere an den Falschen von Flak: Getränke bleiben 24 Stunden eiskalt und 18 Stunden warm. Perfekt also für das kühle Getränk am Strand oder Hotelpool oder die Erfrischung beim Ausflug.

Mit diesen Flaschen bist du nicht nur auf Reisen gut ausgestattet. Du kannst einfach am Flughafen deinen Wasservorrat wieder auffüllen und brauchst während des Langstreckenfluges nicht drei, vier oder mehr Plastikbecher sondern auch für den Weg zur Arbeit, beim Sport und bei Ausflügen sind sie ein guter Begleiter.

Wasser entkeimen auf Reisen

In Kombination zu diesen Flaschen bietet sich der Steri-Pen an. Der Steri-Pen ist wie ein Kugelschreiber, der mittels UV-Licht das Wasser sterilisiert. Für 1 Liter Wasser den Steri-Pen ca. 1 Minute in das abgefüllte Wasser halten. Fertig. So kannst du bedenkenlos Leitungswasser trinken und musst keine Einweg-Plastikflaschen aus dem Supermarkt kaufen.
Der Steri-Pen ist klein, handlich und das Wasser ist zügig entkeimt.

Und nur am Rande: in 2017 waren 5,3 Millionen Touristen in der Dominikanischen Republik – stell dir vor, die hätten alle auf Einweg-Flaschen und Plastikbecher verzichtet!

Moskitoschutz

Prävention mit Anti-Moskito-Spray
Nach vielem Ausprobieren auf Reisen in der Karibik ist mein Favorit Anti Brumm forte Spray. Für mich hält dieses Spray die Moskitos am besten ab und es fehlt bei keiner Reise auf meiner Packliste für die Dominikanische Republik.

Nachsorge mit Fenistil und Stichheiler
Da es leider nicht unvermeidlich ist, von der ein oder anderen Mücken gestochen zu werden, habe ich Fenistil im Gepäck.
Eine tolle Alternative ist auch der Stichheiler Bite away , der ganz ohne Chemie auskommt. Innerhalb von Sekunden hört das Jucken dauerhaft auf. Du hältst einfach die kleine Elektrode an den Mückenstich. Durch die Hitze, die die Elektrode abgibt, wird das Gift des Stiches unwirksam gemacht und das Jucken endet.
Und die „außergewöhnliche“ Form des Stichheilers wird sicherlich auch für den ein oder anderen Lacher bei neuen Bekanntschaften sorgen.

Sonstige Ausrüstung für den Urlaub in der Dominikanischen Republik

  • Adapter – gibt es in Supermärkten für ungefähr 1 € zu kaufen. Wenn du im Urlaub nicht erst danach suchen willst, pack ihn jetzt schon ein.
  • Taschenlampe – die meisten Handys haben eine. Mich begleitet seit Jahren meine kleine Mag Lite 
  • Pad-Lock – ein kleines Schloss, um zum Beispiel den Rucksack abzuschließen, ist immer praktisch.
  • Taucherbrille und Schnorchel: für 180°Sicht in dem türkisblauen Karibikwasser der Dominikanischen Republik empfiehlt sich beispielsweise die Easy-Breathe
  • Selfie-Stick: Als Alleinreisender ist ein Selfie-Stick sehr praktisch. Natürlich auch für Paare, Familien und Freunde, wenn man Bilder aufnehmen möchte, auf denen alle zu sehen sein sollen.
  • Taschenmesser – um eine Flasche Wein zu öffnen oder Obst am Strand zu schälen darf ein Taschenmesser einfach nicht auf der Packliste für die Dominikanische Republik fehlen. Ich reise nicht ohne und wenn du dein Gepäck einchecken kannst, dann wird ein Taschenmesser auch ein hilfreicher Reisebegleiter für dich sein. 

Reiseapotheke für die Dominikanische Republik

Auch wenn du wesentlich mehr Medikamente rezeptfrei in der Dominikanischen Republik kaufen kannst, sind viele alltägliche Dinge wie beispielsweise Pflaster deutlich teurer. Deswegen solltest du die folgenden Dinge unbedingt auf deine Packliste für die Dominikanische Republik aufnehmen:
1. Pack die Medikamente ein, die du sowieso regelmäßig nimmst.
2. Nimm ein Mittel gegen Durchfall und ggf. Elektrolyte mit. 
3. Denk an (Kopf)schmerztabletten. Wenn du dich nicht gut fühlst, dann kannst du schnell etwas dagegen unternehmen und musst nicht erst nach einer Apotheke suchen, in der dich vielleicht keiner versteht. 
4. Pflaster: Schnell hat man sich einen Kratzer eingefangen. Damit diese Stelle sich nicht entzündet, kommt ein Pflaster drauf. Mein Tipp: Nimm dir wasserfeste Pflaster mit. Dann ist die verletzte Stelle auch am Strand und im Meer geschützt, so dass du auf nichts verzichten musst.
5. Feinstil: Machen wir uns nichts vor. Du wirst ganz sicher den ein oder anderen Mückenstich haben, egal wie gut du dich schützt. Deswegen denk an Fenistilgel oder ein Anti-Juck-Mittel deiner Wahl.
6. Desinfektionsmittel: Pack dir ein kleines Fläschchen oder Desinfektionstücher ein, so dass du deine Hände oder Flächen schnell reinigen kannst. Natürlich kannst du diese Produkte auch in der Dominikanischen Republik nachkaufen, wenn du sie vergessen hast.
7. Tabletten gegen Reiseübelkeit: Wenn es dir wie mir geht und du Bootsfahrten nicht gut verträgst, dann vergiss auf keinen Fall die Tabletten gegen Reiseübelkeit. Es gibt nichts unangenehmeres als wenn dir Übelkeit einen wundervollen Ausflug vermasselt.

Check beim Tropenmediziner:
Bevor du losfliegst, denk unbedingt daran, bei einem Tropenmediziner abzuklären, ob du noch Impfungen benötigst bzw. wie sich das Klima möglicherweise auf die Medikamente auswirkt, die du regelmäßig nimmst.

Geldabheben in der Dominikanischen Republik

VISA-Karte – ich reise seit Jahren mit der DKB-VISA-Karte. Damit kann man an den Automaten in der Dominikanischen Republik bequem Geld abheben. Ich nutze bevorzugt die Scotia-Bank, da dort die Tagesgrenze mit 2 mal 10.000 Dominikanischen Pesos (10.000 sind ca. 200€) am höchsten ist. Die DKB erhebt keine Gebühren, lediglich die Auslandsbank. Diese Gebühren fallen nur einmal an, wenn du 20.000 Dominikanische Pesos am selben Tag abhebst.

Ersatzkarte: Better save than sorry. Man weiß nie, was passiert. Eine zweite Geldkarte habe ich immer dabei, nur für den Fall der Fälle.

Back-Up Euros – für den Fall, dass die Bankautomaten nicht funktionieren, habe ich immer ca. 100€ Bargeld zur Sicherheit dabei.

Back-Up Dollar – für noch mehr Sicherheit habe ich auch meistens noch ein bis zweihundert US-Dollar im Gepäck.

Aber keine Sorge – obwohl ich mehrere Monate in der Dominikanischen Republik war, bin ich nie in die Verlegenheit gekommen, dass ich kein Geld abheben konnte.

Einen schönen Urlaub!

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

Add Comment

Click here to post a comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Follow Me!

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: