Kuba

Kuba und Geld: Die zwei Währungen

Geld in Kuba

Vor jeder Reise stellt sich die Frage: Wie läuft das eigentlich mit dem Geld im Reiseland? In Kuba ist die Frage umso wichtiger, weil es einige Besonderheiten gibt.

Wie heißen die zwei Währungen in Kuba?

Kuba hat zwei Währungen:

  • den Cuban Convertible Peso, genannt CUC, ausgesprochen Kuck,
  • und den Cuban Peso, das sog. Moneda Nacional, oft einfach nur Peso genannt.

Cuban Convertible Peso: CUC

CUC steht für Cuban Convertible Peso. Das ist die Währung, die man als Tourist hauptsächlich in den Händen hält und an den Geldautomaten ausgezahlt wird. Der CUC entstand einst als Parallelwährung zur länger existierenden Moneda Nacional (MN). Er ist an den Wert des Dollars geknüpft.

Ein Euro entspricht ca. 1,05 CUC.

Diese Währung wird im gesamten Land akzeptiert, kann an Geldautomaten abgehoben und in Wechselstuben, den sogenannten Cadecas gegen Euro, Dollar, Pfund etc. getauscht werden.

Kubanisches Geld
Ein 10 und ein 20 CUC Schein.

Cuban Peso bzw. Moneda Nacional: CUP

Der Cuban Peso, CUP, war einst ausschließlich den Kubanern vorbehalten. Heute kann man in den Wechselstuben auch als Tourist den CUP erwerben oder erhält ihn bei fehlendem CUC-Wechselgeld. Als Zahlungsmittel wird er im ganzen Land ebenso wie der CUC akzeptiert, da die Wertigkeit direkt an den CUC geknüpft ist. Das war vor ein paar Jahren anders.

Ein CUC, ungefähr ein Euro, entspricht 25 MN/CUP.

Kubanisches Geld
Ein neuer farbenfroher 10 CUC Schein und ein 5 CUP Schein.

1 € = 1,05 CUC = 25 MN/CUP

ACHTUNG: Auch der CUC wird ab und zu Peso genannt. Das kann zu Verwirrungen führen. Wenn du für einen Kaffee 5 Peso bezahlen sollst, und nicht gerade im Hotel Nacional bist, dann handelt es sich um Moneda Nacional.

Funktionieren Kreditkarten in Kuba?

Generell gilt: Du kannst deine Kreditkarte nutzen, vorausgesetzt, sie gehört nicht zu einer amerikanischen Bank, wie z.B. die American Express. Allerdings sind die Einsatzmöglichkeiten in Kuba begrenzt. Außer in einigen Hotels kann man an sehr wenigen Orten in Kuba mit Kreditkarte zahlen. Ausreichend Bargeld ist also wichtig. Im gesamten Land gibt es Bankautomaten, an denen man mit VISA-Card problemlos Geld abheben kann.
Ich war insgesamt 3 Monate auf Kuba und konnte an allen Bankautomaten völlig problemfrei mit der kostenlosen DKB-Kreditkarte Geld abheben. Diese ist für Reisen perfekt, denn die DKB verlangt keine Gebühren beim abheben und selbst in Deutschland ist das Abheben bei allen Banken kostenlos.

ACHTUNG: American Express funktionieren nicht!

Kann ich einfach Bargeld in Kuba tauschen?

Euro, Dollar, Pfund usw. können in den Wechselstuben, den Cadecas, getauscht werden. Dazu muss lediglich der Reisepass, eine Kopie des Passes oder ein Foto des Passes auf dem Handy vorgelegt werden.
Auf den Tausch von Dollar sollte man verzichten, denn in den Cadecas fallen hohe Gebühren an, die bei Euro und Co. nicht fällig werden.

Tipp: Immer extra Euros mitnehmen, falls das kubanische Geld knapp wird.

Kann ich Geld in Kuba am Automaten abheben?

Ja, das ist möglich. Die Gebühren beim Abheben steigen im Verhältnis zur Höhe des Betrags an, den man abhebt oder wechselt. Es spielt also keine Rolle, ob man 3 Mal 100 CUC abhebt oder wechselt oder 1 Mal 300 – aus Sicht der kubanischen Banken. Wichtig ist vorab zu prüfen, wie die eigene Bank die Gebühren im Ausland berechnet.
Wie gesagt – ich reise seit über 10 Jahren mit der DKB-Kreditkarte und habe bisher in über 30 Ländern problemlos Geld abheben können.

Kann ich Geld für die Reise nach Kuba vorab in Deutschland tauschen?

Nein, da die kubanische Währung Kuba nicht verlassen darf, können deutsche oder ausländische Banken generell keine kubanischen Geldnoten ausgeben. Am Ende der Reise darf man auch kein kubanisches Geld aus dem Land ausführen.

Du willst mehr wissen, z.B.:
Wieviel Budget für einen Urlaub oder eine Reise nach Kuba nötig ist? Informationen findest du in: Preise und Budget in Kuba.

Für eine Übersicht aller Artikel zu Kuba hier entlang: Kuba – eine Übersicht.

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

Add Comment

Click here to post a comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: