Reiseplanung

Zika Virus: Symptome, Ansteckung und Prävention

Zika Virus Symptome

Was ist das Zika-Virus?

Zika ist eine Virusinfektion, die durch Stechmücken übertragen wird, und die in den Jahren 2015 und 2016 für weltweite Aufmerksamkeit sorgte. Hauptsächlich erfolgt eine Ansteckung per Mückenstich. Der Hauptüberträger ist die Gelbfiebermücke, die sogenannte Aedes aegypti.

Seit wann ist der Virus bekannt?

Bereits seit 1947 ist das Virus bekannt, als es in einem Rhesusaffen in Uganda entdeckt wurde. 1952 wurde die erste Infektion bei einem Menschen aus Tansania beschrieben.

Wo ist der Zika-Virus verbreitet?

Derzeit (Stand Mai 2017) sind die Risikoregionen Mittel- und Südamerika sowie einige asiatische Länder. Auch in Florida wurden Fälle gemeldet. Auf der Karte des European Centre for Disease Prevention and Control sind die betroffenen Regionen eingezeichnet.

Zika-Ansteckung: Wie kann ich mich mit Zika infizieren?

Über 3 Wege:

  • Hauptsächlich erfolgt eine Ansteckung per Mückenstich. Der Hauptüberträger ist die Gelbfiebermücke, die sogenannte Aedes aegypti.
  • Schwangere, infizierte Mütter können das Virus auf das ungeborene Kind übertragen.
  • Eine Übertragung durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer infizierten Person ist möglich.

Wie lange kann ich mich bei einer infizierten Person anstecken?

Die Frage ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt für die Dauer von sechs Monaten Safer Sex zu praktizieren, d.h. Kondome zu nutzen.

Zika-Diagnose: Woran erkenne ich, ob ich Zika habe?

Nur durch die Untersuchung des Blutes und/oder des Urins durch einen Arzt ist eindeutig feststellbar, ob es sich wirklich um eine Zika-Erkrankung handelt.

Zika-Virus Symptome:

Zu den häufigsten Anzeichen gehören:

  • ein Hautausschlag,
  • Kopf-, Gelenk- und Muskelschmerzen,
  • rot gefärbte Augen und/oder eine Bindehautentzündung.

Achtung: Die Anzeichen sind leicht mit grippeähnlichen Symptomen zu verwechseln.

Kann ich Zika haben, auch ohne Symptome?

Ja, es ist möglich, sich mit dem Virus infiziert zu haben, ohne dass Symptome auftreten. Bis zu 80% der Infizierten zeigen keine Symptome. Dass heißt auch, dass manche Betroffene nicht wissen, dass sie sich infiziert haben.

Wie lange halten die Zika-Virus Symptome an?

Die Symptome dauern meist bis zu einer Woche.

Was sollte ich tun, wenn ich den Verdacht habe, mich infiziert zu haben?

Am besten ist es, möglichst bald einen Arzt oder Tropenmediziner zu konsultieren. Ansonsten sollte man ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, sich ggf. Bettruhe verordnen und körperliche Anstrengungen vermeiden sowie auf ungeschützten Geschlechtsverkehr  verzichten und von Blutspenden absehen.

Ist Zika so gefährlich wie Malaria und Dengue-Fieber?

Im Vergleich zu Malaria und Dengue-Fieber werden die Zika-Symptome als milder beschrieben.

Zika und Schwangerschaft: Warum ist Zika besonders für Schwangere gefährlich?

Das Zika-Virus kann die Entwicklung des Gehirns beim ungeborenen Kind beeinträchtigen und zu einer Mikrozephalie führen. Kinder, die mit Mikrozephalie zur Welt gekommen sind, haben oft einen kleineren Kopf und ein kleineres Gehirn. Mit der Mikrozephalie gehen meist Hirnschädigungen und schwere geistige Behinderung einher.

Für wen ist das Zika-Virus besonders gefährlich? Wer sind die Risikogruppen?

Bei Schwangeren, und die, die gerade schwanger werden wollen, kann eine Infektion starke Schäden beim ungeborenen Kind hervorrufen.
Menschen mit chronischen Krankheiten und schwachem Immunsystem sollten vor der Reise mit einem (Tropen)-Arzt besprechen, welche Risiken bestehen.

Welche weiteren Krankheiten kann Zika auslösen?

Das Guillain-Barré-Syndrom: Nach einer Zika-Virus-Infektion kann das Risiko für das Guillain-Barré-Syndrom ansteigen. Die neurologische Erkrankung geht mit Lähmungen einher, die von den Beinen aufsteigen und bis zu den Hirnnerven und der Atemmuskulatur fortschreiten können.

Zika Behandlung: Gibt es Medikamente direkt gegen das Zika-Virus?

Medikamente direkt gegen das Zika-Virus gibt es nicht, deswegen werden die Symptome behandelt. (Stand Mai 2017)

Worauf sollte ich bei einer Behandlung achten?

Am besten ist es, sich mit einem Arzt abzusprechen! Falls die Symptome stark und schmerzhaft sind, dann helfen Medikamente gegen Schmerzen und gegen das Fieber. Ansonsten:

  • ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
  • sich ausruhen und eventuell Bettruhe.

Und unbedingt bedenken, dass Medikamente mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) die Funktion der Blutblättchen beeinträchtigen. Um das Risiko von Blutungen zu verringern sind Medikamente mit dem Wirkstoff Acetaminophen (Paracetamol) empfehlenswert.

Zika-Prävention: Gibt es eine Impfung oder schützende Medikamente?

Derzeit gibt es keine Impfung oder vorbeugende Medikamente.

Wie kann ich mich vor Zika schützen?

Am besten schützt man sich, indem man Moskito-Stichen vorbeugt. Deshalb gilt:

  • langärmelige Kleidung und lange Hosen tragen
  • Kleidung imprägnieren, z.B. mit Nobite für Kleidung
  • Stichdichte Kleidung tragen

 

  •  

Mückenschutzmittel:

  • Mückenschutzmittel nutzen, die speziell für die tropischen Regionen entwickelt wurden, z.B. Anti-Brumm
  • Darauf achten, dass Moskitonetze vorhanden sind und diese einsprühen
  • auf Insektenschutzgitter an Fenstern und Türen achten und diese einsprühen
  • Duftkerzen und Rauchspiralen nutzen

Weitere:

    • Stilles Wasser: Tümpel, Pfützen und Pflanzenkübel entleeren, wenn möglich, denn in den stehenden Gewässern vermehren sich die Mücken.
    • Kondome nutzen
    • Und gegebenenfalls nicht in Zika-Gebiete reisen, wenn man zu einer Risikogruppe gehört

Weiterführende Informationen

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere, detailliertere Informationen:

Robert Koch Institut

Bundesgesundheitsministerium

Weltgesundheitsorganisation

 

 

 

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

Add Comment

Click here to post a comment

*

%d Bloggern gefällt das: