Deutschland Hamburg Heimathafen Hamburg Insidertipps

Top Ten plus Hamburg St. Georg und an der Alster

Café Traumzeit Frühjahrssonne
Café Traumzeit in der Frühjahrssonne

Letztens fragte mich jemand, worüber ich auf meinem Reiseblog schreibe. Bevor ich antworten konnte, sagte sie: In Hamburg gibt es doch auch viel zu erleben!
Im ersten Moment war ich perplex – am nächsten Morgen dachte ich: Recht hat sie. Mich interessiert an den exotischeren Orten dieser Welt schließlich auch, was die Einheimischen empfehlen. Hier kommen meine Tipps, die Hamburg St. Georg für mich besonders machen.

Top Ten Hamburg St. Georg

Mit dem Boot in die Alster-Seitenarme

Ein Muss bei einem Besuch im Sommer ist es miteinem Paddelboot auf der Außenalster umherzuschippern und in die Seitenarme der Alster zu rudern.

Warum? Es ist als würde man mitten in einer Großstadt plötzlich in tropische Mangrovenwälder eintauchen. Eine echte Pause von der Stadt! Boote leihen kann man z.B. hier.

Stand-Up-Paddeln auf der Alster

Fast so wie über das Wasser gehen ist Stand-Up-Paddeln. Ein Brett mieten und los geht es! Herrlich so ein Perspektivenwechsel, wenn man die Stadt vom See aus betrachtet und nicht nur am Ufer steht.

Einen Verleih gibt es hier.

Shopping in der Langen Reihe

Nur wenige hundert Meter entfernt von H&M, Zara und Co. in der Mönckebergstraße liegt die Lange Reihe mit einer Vielzahl kleinerer und individueller Geschäfte, die zum Stöbern, Window-Shopping und zum Souvenirkauf einladen.

Geburtshaus Hans Albers

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins…“ – wer kennt es nicht, gesungen in der Version von Hans Albers. Aber Hans Albers wurde nicht auf der Reeperbahn geboren sondern in der Langen Reihe 71 in St. Georg. An der Hauswand erinnert eine Gedenktafel an Hamburgs berühmten Sohn.

Edeka mal anders

Wer bei Edeka an den kleinen Tante-Emma-Laden um die Ecke denkt, wird überrascht sein. Der Edeka in der Langen Reihe 110 ist riesig und verströmt das Flair von einem Indoor-Markt.

Bevor es aus dem Markt raus geht, nimmst du noch ein paar Snacks, ein paar Astra oder eine Auswahl an ungewöhnlichen Craft-Bieren mit.

Tipp: Die Hamburger Ratsherren-Biere Backyard Beach und Coast Guard schmecken ganz hervorragend sommerlich.

Und dann geht es weiter zu einem….

…Picknick an der Alster zum Sonnenuntergang

Rund um die Alster gibt es viele schöne Eckchen um den Sonnenuntergang oder einfach nur die Segelboote zu beobachten. Auf einer Bank, auf einer Wiese – hinsetzen und das beruhigende Wasser und die frische Brise den Stress wegwehen lassen.

Multikulti auf dem Hansaplatz

Hamburg ist lebendig, besonders am Abend auf dem Hansaplatz in St. Georg. Bei einem kühlen Getränk kann man das Treiben auf dem Platz beobachten. Im Café Traumzeit gibt es neben erfrischenden Getränken viele Leckereien auf der Speisekarte. Der Mittagstisch lohnt sich ebenfalls!

Etwas ’rauher’ geht es auf der gegenüberliegenden Seite im multikulturellem Hansatreff zu. So oder ist der Hansaplast ein Paradies zum People-Watching.

Little Turkey und Little Asia am Steindamm

Um die Ecke vom Hansaplatz ist der Steindamm, der für mich wie „Little Turkey“ oder „Little Asia“ ist. Unzählige Döner- sowie Obst- und Gemüseläden reihen sich aneinander sowie diverse persische und indische Restaurants und Geschäfte. Vom Hauptbahnhof aus kann man für ein paar Minuten in eine andere Welt abtauchen, nebenbei für Vitaminnachschub sorgen, einen Döner essen oder sich den Tag mit den frischesten Baklava versüßen.

Bestes indisches Essen in der Bremer Reihe 24

Ein indisches Gericht wie in Indien gefällig? Ein Thali, Butterchicken oder Dal?

Dann ist das Badshah in der Bremer Reihe 24 die richtige Adresse. Es ist nicht fancy und hat eher Imbisscharakter aber ist jeden Abend gut besucht. Für mich das beste indische Restaurant Hamburgs.

Tipp: Unbedingt die Süßigkeiten probieren.

St. Georgs süße Seite: Oriental Sweets

In der Danziger Straße, an der Ecke zur Brenner Straße, befindet sich der Baklava-Bäcker meiner Wahl. Schon im Schaufenster kann man auf großen Blechen die orientalischen Leckereien bewundern. Der süße Duft wird nur noch vom Geschmack übertroffen.

P.S. Mehr als zwei schafft keiner ; )

Centrum Moschee

Ein Blickfang ist die Centrum Moschee in der Böckmannstraße 40. Mit den grün weißen Minaretten ist sie ein besonderer Blickfang.

Centrum Moschee St. Georg
Centrum Moschee St. Georg

Noche Latina am Freitag im Macumba in St.Georg

Jeden Freitagabend öffnet unweit vom Steindamm in der Adenauerallee 3 das La Macumba mit Salsa, Merengue und Bachata seine Pforten. In zwei angrenzenden Räumen kann man die Hüften schwingen und einen kühlen Cuba Libre genießen. Für Nicht-Tänzer: Es ist auch faszinierend den Tänzerinnen und Tänzern zuzusehen und sich von der mitreißenden Musik an einen anderen Ort zaubern zu lassen.

Noche Latina am Dienstag im Cascada

Wer nicht bis Freitag mit dem Salsatanzen warten möchte, geht am besten in die Cascada-Bar in der Ferdinandstraße 12. Jeden Dienstag kann man sich hier bei der Caribbean Night in die Karibik tanzen.

Frau Möller – hat immer viel Besuch

Lust auf deutsche und Hamburger-Küche zu fairen Preisen? Dann gibt es nur eine Adresse: Ab zu Frau Möller in der Langen Reihe 96.

Die urige Kneipe im Irish-Pub-Stil ist ein Phänomen und jeden Tag der Woche bis spät in die Abendstunden gut besucht, auch von einem internationalen Publikum. Und wer nicht nur rumsitzen will – ein Billardtisch, eine Dartscheibe und ein Kickertisch stehen bereit.

Außenbereich Frau Möller
Außenbereich Frau Möller

Und wen es eher ans Wasser zieht – für den gibt es hier die schönsten Bars und Cafes direkt am Wasser.

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

2 Comments

Click here to post a comment

*

%d Bloggern gefällt das: