Havanna Insidertipps Kuba

Top 10 Restaurants und Cafés in Havanna

Top Ten Cafés und Restaurants Möhrensuppe im Casa y Tal
Möhrensuppe im Casa y Tal

Mehr als Reis und Bohnen

Es ist zu Anfang eine Herausforderung ein Restaurant zu finden, wenn man die touristischen Pfade von z.B. Havanna Vieja verlässt. Kubanische Cafés und Restaurants, die von Kubanern geführt werden, ohne das ausländische Investoren helfen oder die kubanische Regierung beteiligt ist, sind häufig versteckt, weil sie in der ersten Etage eines Gebäudes gelegen, sich hinter einen ganz gewöhnlichen Wohnungstür befinden und weil auffällige Hinweisschilder fehlen. Andererseits ist es manchmal eine Herausforderung mehr als Pizza oder Reis, Bohnen und Hühnchen auf den Speisekarten zu entdecken – gerade wenn man längere Zeit in Kuba verbringt, dann ist etwas Abwechslung sehr willkommen.
Nach mehreren Wochen in Havanna habe ich einige kleine Oasen entdeckt, die eine Pause von der hektischen Stadt und Abwechslung auf der Speisekarte bieten.

Casa Taco in Vedado

Das Casa Taco in El Vedado, ganz in der Nähe der Universität bietet, wie der Name schon sagt, Tacos. Aber auch Burger stehen auf der Speisekarte sowie weitere mexikanische und kubanische Gerichte. Und das alles zu mehr als fairen Preisen zwischen 1 bis 4 Euro.

Ein Besuch lohnt sich zum Mittag- oder Abendessen oder auch nur für ein paar Drinks. Freitags gibt es oft Livemusik.
Mein Tipp: Hühnchen mit Ananas probieren

Wo: El Vedado, an der Ecke Basurate y Neptuno im ersten Stock

Cuba Libre mit Aussicht im 33.Stock in der Torre Bar

Im Focsa-Gebäude, im 33.Stock einen Cuba Libre mit Blick über die Stadt zu trinken ist tagsüber und abends ein Erlebnis. Die Preise sind europäisch aber nicht so überhöht wie oft in Havanna Vieja. Und wie gesagt – die Aussicht ist unbezahlbar.

Wo: Calle 17 No.55, e/M y N, Edificio FOCSA, 33.Etage in Vedado

Eis essen in Coppelia

Nicht nur als Drehort für den Film „Fresa y Chocolate“ sondern auch als ein beliebtes Ausflugsziel ist Coppelia in Vedado bekannt. Neben dem Eisgenuss kann man eine weitere typisch kubanische Erfahrung sammeln: Schlange stehen. Egal zu welcher Zeit man zu Coppelia kommt – es warten immer Menschen.
Und für Eis-Junkies: In Kuba kann man ruhigen Gewissens 10 Kugeln Eis auch schon zum Frühstück bestellen, das wundert niemanden. Eine ’normale‘ Portion in Coppelia umfasst bereits 5 Kugeln.

Wo: zwischen K und L sowie zwischen Calle 21 und 23

Suhi in PPT’s Tapanyaki

Zufällig habe ich PPT’s entdeckt – und was für eine willkommene und gelungene Abwechslung zu Reis und Bohnen waren Sushi und gebratene Nudeln. Die Karte bietet eine gute Sushi-Auswahl sowie weitere japanische Gerichte. Außerdem kann man sich vor seinen Augen das Essen auf einem mongolischen Grill zubereiten lassen. Die Preise sind europäisch – aber der Geschmack rechtfertigt dies!

Wo: Calle 21 #104, im ersten OG, zwischen L y M, Vedado
Fon: (+53)7836 – 2530

Hotel Nacional

Wenn Oldtimer-Geknatter und das geschäftige Treiben in Havannas Altstadt seinen Tribut fordern, dann ist es Zeit für einen Besuch im Garten des Hotel Nacional. Bei einer leichten Brise vom Meer, umgeben von grün kann man sich durchaus mal einen Kaffee oder einen Mojito in diesem kolonialen Ambiente gönnen. Eine schöne Pause vom hektischen Treiben der Stadt.

Wo: Calle O, an der Ecke zu Calle 21

Garten Hotel Nacional
Garten Hotel Nacional

Pizza in San Rafael

Wenn man nach dem Tanzen noch einen Mitternachtssnack braucht, dann ist die Straße San Rafael auf der Höhe zwischen Galiano und Paseo de Marti eine gute Adresse. Leckere Pizza, Burger oder belegte Brötchen gibt es hier in diversen kleinen Imbissen – und das nicht nur nachts. Tagsüber ist es eine der belebtesten Shopping-Straßen von Havanna.
Mein Tipp: Pizza Hawaii

Wo: San Rafael, zwischen Galiano und Paseo de Marti, Havanna Centro

Havannas bester Kaffee und Croissants

Als würde man ein kleines Bistro in Frankreich besuchen, so entspannend und gemütlich ist das Café Arcangel. Frühstück, Snacks und den besten Kaffee kann man bei entspannter Musik in diesem charmanten Café genießen – oder ein leckeres Baguette und dazu ein Glas Wein. Wer lange genug in Havanna war, der weiß diese Oase sehr zu schätzen. Die Preise sind moderat.
Wer direkt an der Quelle übernachten möchte – Arcangel vermietet auch Zimmer.

Wo: Concordia 57, zwischen Galiano und Aguila in der Nähe vom Teatro America
Web: http://www.cafearcangel.com/index.html

Café Arcangel
Beeindruckende Fassade vom Café Arcangel

Castas y Tal

Mit dem Ambiente eines Bistros ist das Castas y Tal eine wahre Überraschung. Nur wenige Tische sind vorhanden, was dem Restaurant eine gemütliche Note verleiht – das Interior ist schick und die Speisen sind hervorragend. Neben den Hauptgerichten kann man aus einigen Tapas und Vorspeisen wählen. Für mich war die Möhrensuppe eine schöne Überraschung. Die Preise sind europäisch.

Wo: Av de Italia 51, Havanna Centro

China-Town a lo Cubano

Überraschend aber wahr – auch in Havanna gibt es ein Chinatown. Drei, vier chinesische Restaurants bieten eine willkommene Abwechslung zu der typisch kubanischen Küche. Die Preise sind europäisch.

Wo: zwischen Calle Amistad und Calle Dragones, Havanna Centro

Eingang zu Chinatown
Eingang zu Chinatown

Kubanische Hausmannskost

Fast alle Casas bieten ihren Gästen Frühstück. Viele offerieren darüberhinaus auch Abendessen und das sollte man zumindest einmal testen.
Ansonsten gilt: Augen aufhalten. Viele kleine privat geführte Restaurants, Imbisse und Snackbars übersieht man auf den ersten Blick, weil Werbeschilder fehlen und die Restaurants früher einmal Esszimmer in einer normalen Wohnung waren. Buen provecho!

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

Add Comment

Click here to post a comment

*

%d Bloggern gefällt das: