Jordanien

Die beste Reisezeit für Petra in Jordanien

Beste Reisezeit Petra Jordanien

Die beste Zeit für Petra in Jordanien: Die angenehmsten Temperaturen herrschen von September bis November und von März bis Mai. Die Sonne scheint bei bis zu 25 Grad, gleichzeitig ist die Luft angenehm kühl. Ein schattiges Plätzchen findet sich immer zwischen den beeindruckenden Felsenlandschaften oder in einem der vielen kleinen Hüttchen, in denen Souvenirs, kalte und warme Getränke verkauft werden. Das ist auch die Zeit, in der die meisten Touristen nach Petra strömen. Im November 2017 wurde ein neuer Rekord erreicht von 5000 bis 8000 Besuchern täglich.
In den Sommermonaten wird es um die Mittagszeit extrem heiß. Wem das nichts ausmacht, der wird auch dann eine wunderbare Zeit in Petra verbringen.

Petra Jordanien Beste Reisezeit
Ein schattiges Plätzchen findest sich immer.

Das gesamte Jahr über ein gutes Reiseziel

Insgesamt spricht nichts dagegen, dass gesamte Jahr über nach Petra zu fahren. Im Winter ist es kühler, vor allem nachts. Es kann Niederschlag geben und die Tage sind kürzer, denn es wird früh dunkel.
Eine genaue Übersicht zu den Durchschnittstemperaturen und den Niederschlägen geht es hier.

Öffnungszeiten Petra

Im Winter und Sommer unterscheiden sich die Öffnungszeiten um eine Stunde.
Sommer: von 6 Uhr bis 18 Uhr
Winter: von 6 Uhr bis 16 Uhr
Ab dann ist kein Einlass mehr – je eine Stunde später sollten alle das Gelände verlassen haben. Denn sobald die Sonne im untergeht, dauert es nur Minuten und es herrscht Dunkelheit.

Die beste Tageszeit um die Felsenstadt Petra zu besuchen

Im November, in der Hochsaison, sind derzeit 5000 bis 8000 Besucher pro Tag in Petra unterwegs – so viele, wie nie zuvor, wie mir der freundliche Mitarbeiter des Besucherzentrums erzählt. Ab 8:00 Uhr fließt ein ununterbrochenener Besuchergruppenstrom durch die faszinierenden Felsenwände des Siq und staut sich vor der Schatzkammer. Besonders viele Besucher kommen nach Petra, wenn gerade ein Kreuzfahrtschiff in Aqaba vor Anker liegt. Wer ein wenig Einsamkeit genießen und Petra nur mit wenigen Besuchern teilen möchte, der sollte seine Tour früh starten.

Den Besuchergruppen voraus:
Um den Besuchergruppen zu entkommen, lohnt es sich vor 8 Uhr morgens die Tour zu beginnen. am Morgen vor Ort zu sein. Ab ca. 8 Uhr strömen die geführten Touren in die Felsenstadt.

Petra Jordanien Besuchergruppen
Wer zu spät kommt, steckt zwischen Besuchergruppen fest.

Sonnenstrahlen auf der Schatzkammer:
Besonders schön ist es, wenn die Sonne am Morgen auf die Schatzkammer strahlt. Für ungefähr eine Stunde scheint die Sonne auf die beeindruckende Kulisse. Je nach Jahreszeit ist das früher oder später am Morgen – am besten im Hotel oder der Information nachfragen, wann dieses Naturschauspiel die Säulen in rot erstrahlen lässt.

Ein Foto allein vor der Schatzkammer:
Für ein Foto, allein vor der Schatzkammer, bietet sich der Nachmittag an, ab ca. 14 Uhr gibt es immer mal einen Moment, in dem an ein paar schöne Schnappschüsse einfangen kann ohne sich die „Bühne“ mit vielen anderen teilen zu müssen.
Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen englischen Seite der Felsenstätte.

Petra Jordanien Beste Reisezeit
Ein beliebter Moment: wenn die Sonne auf die Schatzkammer strahlt.

Weitere Artikel zu Petra in Jordanien:

Infos und Tipps zu Petra
Wie viel Zeit für Petra in Jordanien einplanen?

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

2 Comments

Click here to post a comment

*

    • Hallo Ihr beiden – ihr werdet ganz sicher nicht enttäuscht sein ; )
      Und wenn ihr in Jordanien seid, dann auf jeden Fall auch mindestens einen Tag und eine Nacht für Wadi Rum einplanen – das ist mindestens genauso beeindruckend.

      LG Anica

%d Bloggern gefällt das: