Rumänien

Tipps für Transsylvanien: Auf den Spuren Draculas

Tipps Rumänien Transsylvanien

Tipps für Transsylvanien: Siebenbürgen, auch Transsylvanien genannt, ist eine Gegend in der südlichen Region der Karpathen. Transsylvanien heißt übersetzt so viel wie „Land unter Wäldern begraben“. Wollte man Siebenbürgen beschreiben, dann ist es ein Wechsel aus tiefgrünen Wäldern, Bergen und Tälern sowie sattgrünen Wiesen und Feldern. 

1. Transsylvanien Tipp: Sinaia

Zentrum Sinaia Rumänien
Im Zentrum von Sinaia

Nur zwei Zugstunden von Bukarest entfernt, in der Großen Walachai, befindet sich Sinaia, eine gemütliche kleine Stadt am Fuße der Karpaten mit nur 10.000 Einwohnern. Umgeben von den Bucegi Bergen ist Sinaia für Sportler und Naturliebhaber ein wunderbarer Ausgangspunkt um die Berge zu erkunden – oder entspannt mit der Gondel nach oben zu fahren. Für viele ist das Schloss Peles der Hauptgrund um nach Sinaia zu reisen. Innerhalb kurzer Zeit hat man das Stadtzentrum erkundet.

Was kann man in Sinaia machen?

Park Sinaia Rumänien
Der tiefgrüne Park im Zentrum von Sinaia

In der Stadt 
Das Stadtzentrum, dass sich entlang der Hauptstraße befindet, hat man innerhalb kurzer Zeit erkundet. Restaurants, Cafes, einige Shops und ein großer Supermarkt sind das Gegenprogramm zu dem tiefgrünen Park mit Rasenflächen zum Entspannen sowie Karussell und Trampolinspringanlagen für die Kleinen.

2. Transsylvanien Tipp: Das Schloss Peleș in Sinaia

Schloss Peles in Sinaia, Rumänien
Das majestätische Schloss

Keine Liste mit Tipps für Transsylvanien ist vollständig ohne das Peles-Schloss. Das Highlight für viele Sinaia-Besucher ist das wunderschöne Schloss. Ungefähr 30 Gehminuten vom Zentrum und damit 2 Kilometer vom Bahnhof (es geht nach oben) entfernt, liegt das wundervolle Schloss. 
Die Außenansicht und die angrenzende Parkanlage erfüllen alle Vorstellungen, die man bei einer Sommerresidenz eines Königs erwarten dürfte. Für Kunstliebhaber und Waffenbegeisterte lohnt sich der Eintritt allemal, denn das Schloss beherbergt unzählige Exponate und 4000 Parade- und Jagdwaffen. 
Öffnungszeiten:9.15 Uhr bis 16.15 Uhr (letzter Einlass); Montag und Dienstag geschlossen
Eintritt: 20 Lei (4,22 €) für das Erdgeschoss, 50 Lei (10,56 €) für Erdgeschoss und 1. Etage; 70 Lei (14,78 €) für alle Etagen
Für Studenten, Rentner gibt es ermäßigte Preise.
Webseite: http://peles.ro

Tipp: Am besten Nachmittags besuchen, vormittags kommen Reisebusse und das Schloss ist extrem voll. Auch das Dracula-Schloss in Bran ist vormittags gerade in der Hochsaison förmlich überlaufen – nachmittags ist die bessere Besuchszeit.

Schloss Pelisor
Auf demselben Grundstück wie das Schloss Peleș,nur wenige Gehminuten entfernt, befindet sich das kleine Schloss Pelisor, auch Klein-Peleș genannt, dass ebenfalls besichtigt werden kann. König Carol I. ließ dieses Schloss mit seinen 99 Räumen für die spätere Königin Marie und König Ferdinand I. erbauen.

Souvenirs in Sinaia
Wer nach typisch rumänischen Souvenirs sucht, findet am Ausgang des Schlossparks einen kleinen Markt, auf dem es u.a. die typischen weiß bestickten Blusen und Kleider gibt.

Das Kloster in Sinaia
Zehn Gehminuten vom Zentrum entfernt liegt das Kloster, das von1690 – 1695 erbaut wurde.

Mit der Gondel hoch hinaus

Wer es bequemer mag, oder wem empfohlen wird, besser die Gondel zu besteigen als zu wandern, weil möglicherweise Bären den Weg kreuzen könnten, kann mit der Gondel auf 1400 Meter Höhe reisen und dabei per Luft eine Distanz von 1312 Metern zurück legen. 
Öffnungszeiten: 9 bis 19 Uhr
Kosten: Die aktuellen Preise findest du hier.

Mountainbike fahren in Sinaia, Rumänien 

Für die ganz Sportlichen gibt es diverse Routen in der Umgebung von Sinaia um sich in den Bucegi Bergen mit dem Mountainbike auszutoben. Routen mit Schwierigkeitsangaben findest du hier.

In der Umgebung von Sinaia

Transsylvanien Tipp 3: Ein Besuch im Dracula-Schloss in Bran
Das Dracula-Schloss in Bran, auch Bran-Schloss genannt, ist 50 km von Sinaia entfernt und mit dem Auto in anderthalb bis zwei Stunden zu erreichen. Neben den Schlossräumen kannst du eine Ausstellung mittelalterlicher Folterinstrumente besuchen und mit dem Fahrstuhl einen interaktiven Gang anschauen, in dem dir die Blicke der Menschen auf den Porträts folgen. Das witzigste war ein Foto, in das per Kamera das eigene Bild integriert wird. Ob das sich der Tunnelbesuch wirklich gelohnt hat, das lass ich hier offen : )

Dracula Schloss Bran Rumänien
Das Dracula-Schloss vor dramatischer Wolkenkulisse.

Achtung: Der Tunnelbesuch endet am Park des Schlosses – wenn du noch mehr Zeit im Schloss verbringen möchtest, musst du anschließend wieder hinauf gehen. 
Mein Tipp: Das Schloss am Nachmittag besuchen, denn vormittags ist es extrem überlaufen. Im Sommer steigen die Besucherzahlen auf mehrere tausend Menschen pro Tag.

Eintrittspreise: 40 LEI, ca. 8,50 Euro
Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr
Webseite des Dracula-Schlosses: http://www.bran-castle.com

Transsylvanien Tipp 4: Ein Städtetrip nach Brasov

Ob mit dem Zug oder mit dem Auto – ein Besuch der bezaubernden Stadt Brasov lohnt sich ganz bestimmt. Highlights sind die süße, gepflegte und bunte Innenstadt und die Schwarze Kirche, die ihren Namen aufgrund eines Brandes erhalten hat, bei dem sich die Steine schwarz verfärbt haben. Brasov ist auch ein bisschen Hollywood, denn in den umrahmenden Bergen steht ähnlich wie in Hollywood der Ortsname in Großbuchstaben. Historisch bedingt haben viele Orte neben dem rumänischen Namen auch einen deutschen, so trägt Brasov auch den deutschen Namen Kronstadt.
Entfernung von Sinaia: 50 km

Transsylvanien Tipp 5: Der Bolboci-See in der Nähe von Sinaia

Bolboci See in Rumänien
Eine wundervolle Kulisse am Stausee Bolboci

Der schöne Bolboci See ist 24km von Sinaia und 50km von Brasov entfernt. Die Fahrt dorthin wird durch viele wundervolle Ausblicke versüßt. Der See ist ein Stausee und wirkt trotzdem äußerst natürlich, nicht zuletzt durch die massive Bergkulisse, die ihn umrahmt. Ein Kaffee, die Mittagspause oder eine Übernachtung sind in der direkt am See gelegenen Cabana Bolboci möglich. Ganz in der Nähe befinden sich auch einige Campingplätze.

  • Aussichten Rumänien Transsylvanien
  • Aussichten Rumänien Transsylvanien
  • Tipps Rumänien Transsylvanien

Transsylvanien Tipp 6: Ein Höhlenbesuch mit Kirchgang: Die Ialomita-Höhle

Ialomita Höhle mit Kirche Rumänien
Am Eingang der Höhle befindet sich unerwartet eine Kirche.

Ungefähr 8 km vom Bolboci-See entfernt kann man die Tiefen der Ialomita-Höhle einsteigen. Das besondere ist die kleine Kirche, die direkt vor der Felswand errichtet wurde. Die Höhle ist 1128 Meter lang. Zu Beginn gibt es Helme als Kopfschutz, auf die man auf keinen Fall verzichten sollten, denn teilweise sind die Durchgänge sehr niedrig.
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr

Ialomita Höhle Rumänien
Unbedingt einen Helm aufsetzen.

Transsylvanien Tipp 7: Wandern im Bucegi-Gebirge: Ein Besuch bei der Sphinx

Bolboci Berge Wandern Rumänien
Atemberaubende Aussichten entlang des Aufstiegs

Wenige hundert Meter entfernt von der Ialomita-Höhle kannst du den zweistündigen Aufstieg zu den Sphinxen auf 2.216 Metern Höhe antreten. Die Sphinxen sind große Felsblöcke, deren Form durch Winderosion verändert wurde und die heute mit Fantasie wie Sphinxen aussehen. 
Wer fit und schnell ist, schafft es auch in kürzerer Zeit – oder aber nimmt die Gondel, die direkt nach oben fährt (wenn sie geöffnet ist). Insbesondere der erste Teil der Wanderung ist sehr steil und anstrengend, dann folgt ein nur leicht ansteigender Pfad durch grüne Wiesen. Anschließend geht es über Gestein bevor es kurz vor Ende wieder steiler wird. Festes Schuhwerk ist ein Muss – mit Turnschuhen funktioniert der Aufstieg auch. 
Unterwegs belohnen atemberaubende Aussichten ins Tal und auf dem Gipfel warten die Steinformationen, die an eine Sphinx erinnern. Insgesamt solltest du 3 bis 4 Stunden für diese Tour einplanen.

Tipp: Pack unbedingt genügend Wasser und eine Jacke ein. Auch wenn es im Tal sonnig und warm ist, weht auf dem Gipfel ein kühler Wind.
Öffnungszeiten: Das Restaurant auf dem Gipfel schließt um 18 Uhr, danach kann man kein Wasser und keine Snacks mehr erwerben.

Tipp für Transsylvanien Nr. 8: Auf den Spuren der Braunbären: Das Bären-Sanctuary Zärnești

In Rumänien gibt es Schätzungen zu Folge zwischen 6000 und 8000 Bären in freier Wildbahn. Wer sicher gehen möchte, dass er auf seiner Reise durch Rumänien Bären sieht, und zwar aus sicherer Entfernung, kann das Bären-Refugium „Zärnești“ ganz in der Nähe von Brasov besuchen, wo über 100 Bären Schutz und Pflege genießen, die ihnen in ihrem ersten Leben verwährt blieben.
Das Gelände kann nur mit geführten Touren besucht werden. Montags ist das Refugium geschlossen. 

Achtung: Kinder unter 5 Jahren dürfen nicht auf das Gelände.
Öffnungszeiten: variieren zu den verschiedenen Jahreszeiten. Du findest die Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Webseite. 
Webseite: http://bearsanctuary.com/libearty-bear-sanctuary

Tipp für Transsylvanien Nr. 9: Bären-Wanderung

Von März bis Oktober sind geführte Bärenwanderungen ganz bestimmt ein Highlight der Reise durch Rumänien. Festes Schuhwerk anziehen, auf keinen Fall Lebensmittel mit sich führen und leise sein – dann klappt es auch mit den Bären. Touren in der Nähe von Brasov kannst du hier buchen.

Tipp für Transsylvanien Nr. 10: Auf nach Sighișoara

Neben Brasov sind Sibiu, auch Hermannstadt genannt, ist Sighișoara, auf deutsch Schäßburg, eine weitere sehenswerte Stadt in Transsylvanien. 

Sighisoara Rumänien
Kleine verwinkelte Gassen und bunte Häuser

Schäßburg – Sighișoara
Hübsche Altstadt, Kopfsteinpflaster, enge Gassen, Fachwerk – so könnte die knappe Beschreibung von Sighișoara lauten – natürlich umrahmt von Wäldern und Bergen. Das Altstadtzentrum ist klein und das Highlight ist sicher der Besuch des Kirchturmes, genannt Stundturm, von dem du auf 64 Meter Höhe eine wundervolle Aussicht über Sighișoara hast. 
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die überdachte Treppe. Die 175 Stufen führen zur Klosterkirche. Überdacht wurde die Treppe, damit die Schüler trockenen Hauptes die Schule erreichten. Auch in Sighișoara dreht sich viel um Dracula. So gibt es das Dracula-Haus, heute ein Restaurant, in dem Vlad Dracul angeblich geboren wurde.
Mein Sighisoara-Transsylvanien Tipp: Tagsüber wird Sighișoara von Touristen geflutet, abends wird es ruhiger und die Stadt hat eine angenehm entspannte dörfliche Stimmung. Deswegen: Schau dir die Stadt in Ruhe abends an.
Wer genug vom Sightseeing hat und bei sommerlichen Temperaturen eine Abkühlung sucht, kann im Hotel Korona für 40 Lei (ca. 8,50 Euro) einen Tag oder Nachmittag am kühlen Pool verbringen.

  • Altstadt Sighesoara Rumänien
  • bunte Häuser Sighesoara Rumänien
  • Aussicht vom Kirchturm Sighisoara Rumänien
  • Aussicht vom Kirchturm Sighisoara Rumänien
  • Römisch-katholische Kirche Citadel Sighesoara Rumänien
  • Überdachte Treppe in Sighesoara Rumänien
  • Dracula Sighesoara Rumänien
  • Dracula Haus in Sighesoara Rumänien
  • Sighesoara bei Nacht Rumänien
  • Pavel & Kristina Hostel Altstadt Sighesoara Rumänien
  • Pavel & Kristina Hostel Altstadt Sighesoara Rumänien
  • Hotel Korona Sighisoara Rumänien

Übernachtungstipps Sighișoara:
Hotel Korona, weil es einen Pool hat.
Cristina & Pavel: Kleine Pension mit gemütlichem Garten, direkt in der Altstadt

Transport in Sinaia und Umgebung

Sinaia hat einen eigenen Bahnhof, der regelmäßig von Zügen angefahren wird. Für die in diesem Artikel aufgeführten Ausflugsziele ist es sinnvoll ein Auto zu haben, eine Tour zu buchen oder ein Taxi für den gesamten Tag zu chartern. So kannst du bestimmen, welche Ziele du ansteuerst und wie lange du wo bleibst. Wir haben pro Taxi pro Tag 320 Lei, ungefähr 70 Euro gezahlt.

Wetter und Kleidung in Sinaia

Ein ganz wichtiger Transsylvanien Tipp bezieht sich auf das Wetter. Wer Abkühlung von Bukarest braucht, findet diese garantiert in Sinaia, denn aufgrund der Berge ist es immer ein paar Grad kühler und die Luft deutlich frischer. Wie es in den Bergen eben so ist, ist das Wetter auch im Sommer wechselhaft und eine lange Hose, ein Pulli und eine regenabweisende Jacke sowie feste Schuhe sollten auf keinen Fall im Gepäck fehlen, insbesondere wenn du wandern gehen möchtest.

Start der Tour durch Transsylvanien: Anreise von Bukarest nach Sinaia

Mit dem Minibus von Bukarest nach Sinaia
Du kannst direkt vom Flughafen nach Siniaia fahren. Die Fahrt dauert ungefähr zwei Stunden und kostet 60 Lei, ca. 12,7 €
Hier findest du die Abfahrtzeiten: https://www.transfero.ro/sinaia-otopeni

Mit dem Zug von Bukarest nach Sinaia 
Züge nach Sinaia fahren vom Bahnhof Bucharest Nord (Gare de Nord), der relativ zentral gelegen ist. Die Fahrt dauert je nach Verbindung zwischen 1,5 bis 2,5 Stunden. Wenn du mit mehreren Personen unterwegs bist, ist es sinnvoll ein paar Tage vorher zu buchen, denn gerade im Sommer sind die Züge stark ausgelastet. Bei allen Fahrten, die wir gebucht haben, war mit dem Ticket immer eine Sitzplatzreservierung verbunden. Ab 5 Personen gibt es einen Rabatt für Minigruppen.

Mit dem Auto
Sinaia liegt ungefähr 120 Kilometer von Bukarest entfernt und ist somit gut zu erreichen – egal ob für einen Tagesausflug oder für den Beginn einer Tour durch die Karpaten und Transsylvanien.

Wenn du weitere Inspirationen für deine Reise nach Rumänien suchst, schau in Tipps für Bukarest – zwischen vielspurigen Allen und einem Hauch Kommunismus vorbei.

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

2 Comments

Click here to post a comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: