Blogger-Leben Nachhaltiger

Meine erste Kooperation?

Erste Kooperation

Ich war für meinen regulären Nicht-Blogger-Job auf der Ethical Fashion Show in Berlin. Nachdem ich die offiziellen Termine abgearbeitet hatte, fiel mir der Info-Stand von REUSABLE2GO auf. Die Mädels stellen nachhaltig produzierte und wiederverwertbare Mehrwegbecher aus.
Gerade hatte ich den Artikel „Der Feind auf meinem Tablett“ veröffentlicht, um eine Alternative zum Einweg-Becher-Wahnsinn auf Flügen aufzuzeigen.

2 in 1 für heiß und kalt

Ich hatte ein paar Ideen aber mir fehlte ein Mehrweg-Becher, mit einer 2 in 1 Funktion – für Heiß- und für Kaltgetränke. Weil ich noch etwas Zeit hatte und mir das Thema so am Herzen liegt, habe ich das REUSABLE2GO-Team angesprochen, erzählte von meinem Blogpost und davon, dass der richtige Becher fehlt.
„Wir haben so einen Becher!“ sagt mein Gegenüber, nimmt einen Becher in die Hand, schraubt ihn auseinander et voila: aus einem Becher werden zwei. Ein Teil für Wasser, einer für Kaffee, kein Müll nach der Nutzung.
Was liegt also näher meinen Blogartikel zu ergänzen und die Lösung zu integrieren? Das schlage ich dem REUSABLE2GO-Team vor. Wir tauschen Kontaktdaten aus und zurück geht die Reise nach Hamburg. (In meiner Tasche habe ich übrigens meinen eigenen Mehrwegbecher.)

Damit du eine Vorstellung hast, von welchen Becherzahlen ich spreche:

Passagiere in 2015 Einsparung für einen Becher weniger pro Fluggast (a 0,02 €) Pro Fluggast 1 Becher weniger
Condor 7.000.000 140.000,00 € 7.000.000
Tuifly 8.200.000 164.000,00 € 8.200.000
Austrian 10.280.000 205.600,00 € 10.280.000
Airberlin 28.900.000 578.000,00 € 28.900.000
Lufthansa 109.700.000 2.194.000,00 € 109.700.000
Gesamt 3.281.600,00 € 164.080.000

Wenn jede Airline nur einen Becher pro Fluggast weniger nutzen würde, dann könnten über 3 Millionen Euro eingespart und über 164 Millionen Einweg-Becher weniger genutzt werden.

Ein Paar Tage danach

Ich sende den Link für den ergänzten Blogartikel an REUSABLE und bin happy darüber, wie einfach netzwerken sein kann, wenn man die richtigen Leute zu den richtigen Themen zum richtigen Zeitpunkt trifft.
Die Überraschung landet ein nach ein paar Tagen in meinem Emailfach versüßt mir den Freitagmorgen. Ich werde gefragt, ob ich Lust hätte, das Projekt als Bloggerin weiter zu begleiten und ob ich einen Testbecher möchte. Na klar habe ich Lust! Na klar möchte ich.

End the trend

Ich bin gespannt auf die nächsten Schritte und werde beim nächsten Flug meinen neuen Becher nutzen.
Noch viel mehr würde ich mich darüber freuen, wenn wir mit diesem Projekt eine Veränderung anstoßen und viele Einweg-Becher einsparen. Deswegen werde ich jetzt den Link zu meinem Artikel an die Airlines mailen.

Mit den Worten von REUSABLE2GO: end the trend.

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

Add Comment

Click here to post a comment

*

%d Bloggern gefällt das: