Blogger-Leben

Bildungsurlaub: Fünf Tage mehr Urlaub im Jahr

Zitat Lenin
Zitat von Lenin

Interessiert an fünf Tagen mehr Urlaub im Jahr?

Vor ein paar Wochen saß ich mit einem Reisefreund in einer Strandbar. Er verbrachte zwei Wochen in der Karibik, hatte begonnen spanisch zu lernen und verplante seine letzten Jahresurlaubstage. Ein Spanischkurs stand unter anderem auf dem Plan. Natürlich ging es ihm so, wie vielen Anderen: Er hatte mehr Ideen als Zeit.

Dann fragte ich ihn beiläufig, warum er nicht Bildungsurlaub beantragt. Er schaute mich verwundert an, denn er kannte die Option nicht. Für ein paar Tage freuten wir uns beide, dass er nun jährlich fünf Tage zusätzlichen Urlaub hat bzw. es in diesem Jahr sogar zehn Tage sein könnten.

Bayern und Sachsen bieten keinen Bildungsurlaub

Leider stellte sich dann heraus: In Bayern und Sachsen gibt es keine Regelung zum Bildungsurlaub. Sein Arbeitsplatz ist in Bayern.

In den anderen Bundesländern ist es gesetzlich festgeschrieben. Angestellte können jährlich 5 Tage für die individuelle Weiterbildung verplanen – unter Fortsetzung der Lohnzahlung.

Warum Bildungsurlaub?

Mit dem Angebot will der Staat die Menschen zum lebenslangen Lernen animieren und sie unterstützen. Die Wahl des inhaltlichen Schwerpunktes obliegt weitestgehend dem Arbeitnehmer. Ein inhaltlicher Bezug zu der eigenen Stelle sollte vorhanden sein.

Die gesetzlichen Regelungen variieren von Bundesland zu Bundesland und können hier recherchiert werden.

Wie funktioniert die Finanzierung?

Dabei zahlt der Mitarbeiter die Weiterbildungskosten, der Arbeitgeber die Lohnkosten. Natürlich sind abhängig vom Arbeitgeber und inhaltlicher Notwendigkeit auch andere Lösungen möglich.

Wo finde ich geprüfte Angebote?

Je nach Bundesland und Anforderungen des Arbeitgebers sollte ein zertifizierter bzw. für Bildungsurlaub zugelassener Kurs ausgewählt werden. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Kursen gibt es auf der Seite von Bildungsurlaub.de.

Nächste Schritte

Beim nächsten Mitarbeitergespräch natürlich das Thema Bildungsurlaub ansprechen oder direkt in der Personalabteilung nachfragen, wie das Vorgehen im Hause geregelt ist.

About the author

Anica

Hallo und willkommen auf just-not-enough-time. Ich bin Anica und teile hier meine Reiseerfahrungen und –empfehlungen.
Seit über 15 Jahren backpacke ich durch die Welt und es ist kein Ende in Sicht.
Wenn ich nicht reisen kann, dann probiere ich neue Dinge aus und schreibe darüber.

1 Comment

Click here to post a comment

*

%d Bloggern gefällt das: